+41 (0)33 733 37 33  swiss-snow-sports  tripadvisor    

adrenalin Blog

Herzlich willkommen beim offiziellen Blog der Skischule Adrenalin Lenk

Kim Aegerter am Telemark Weltcup

Kim Aegerter am Telemark Weltcup

Angefangen hat alles mit einem Schnuppertag vor sechs Jahren: «Als ich das erste Mal auf den Telis stand, hat es mich sofort gepackt». Heute ist die Lenkerin Kim Aegerter bereits das vierte Jahr Teil des Swissski Kaders und erneut am Telemark Weltcup mit dabei. Für Adrenalin berichtet das Telemark-Talent von ihren spannenden Weltcuperfahrungen.

Vor der Saison ist nach der Saison

Schon seit Anfang Juni bereitet sich Kim für den diesjährigen Weltcup vor: Ausdauer, Kraft, Koordination, Konzentration und Schneetraining sind unter anderem Bestandteile der intensiven Vorbereitung. Dabei wird Kim immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt: «Besonders die Aufbautrainings nach Verletzungen nahmen viel Energie in Anspruch. Doch ich lerne jedes Mal viel dazu und lerne insbesondere auch meinen Körper immer besser kennen». Mit viel Motivation geht die 21-jährige voran - nicht umsonst ist ihr Lieblingslied «Stronger» von Kelly Clarkson.

Weltcup 2017/18

Dies ist die erste Saison, welche Kim nicht mehr als Juniorin absolviert. Die Sportlerin verfolg daher ein klares Ziel: Den Anschluss an die Elite finden. Dies ist ihr durchaus zuzutrauen. Dass sie herausragende Leistungen erbringen kann, hat Kim letztes Jahr bei der Junioren-Weltmeisterschaft gezeigt. Nach einer Verletzung kehrte sie zurück und erreichte das Podest gleich viermal mit drei Bronzeplätzen und einmal Silber. Dieses Jahr hat sie es in den USA und in Slowenien bereits auf den fünften Platz geschafft. Wir sind schon gespannt, welche Resultate sie in Zukunft noch erreichen wird!

Eindrücke vom Telemark Weltcup

​Der Weltcup umfasst für Kim nicht nur die Wettkämpfe. Auch nach den Rennen ist die Sportlerin aktiv: «Nach den Rennen heisst es Ski präparieren. Oft gehen wir danach noch joggen oder lockern uns sonst auf. Um mich von den Rennen zu erholen, bin ich persönlich ein grosser Fan der Blackrolls. Unterwegs sind das sozusagen meine Physiotherapeuten». Auch der Austausch mit den anderen Athleten gehört zum Weltcup-Alltag. «Wir sind eine kleine Telemark-Familie», erzählt uns Kim. «Klar steht man in Konkurrenz zueinander und jeder gibt beim Rennen sein Bestes. Doch nach den Wettkämpfen wird gelacht und einander geholfen. Die Gemeinschaft mit Athleten aller Nationen ist sehr angenehm und auch unser super Team schätze ich sehr.»

USA – Deutschland – Norwegen

Zum Sport gehört auch das Reisen. Gerade war Kim noch in Slowenien und bald geht es auch schon wieder weiter ins nächste Land. Dies stört Kim nicht im Geringsten: «Ich reise sehr gerne und finde es immer wieder spannend, in verschiedenen Ländern neue Orte zu entdecken.» Besonders gut gefällt ihr Norwegen, wo im März in Rjukan ihr Lieblingsrennen stattfinden wird. «Norwegen ist ein wunderschönes Land, ich freue mich immer riesig darauf.» 

Wertvolle Unterstützung

Von Familie und Freunden wird Kim stets angefeuert – insbesondere bei Heimrennen. Aber auch von anderer Seite erhält Kim wertvolle Unterstützung: «Ich möchte meinen Sponsoren, den Mitgliedern vom 100er-Club sowie Familie und Freunden von Herzen danken. Ohne all diese Leute wäre es nicht möglich, meinen Traum vom Telemark- Weltcup zu leben!» 

Wer Kim während des Weltcups verfolgen möchte, findet aktuelle Infos auf Ihrer Facebookseite oder kann die Rennen via Livestream unter https://livestream.com/TeleHo ansehen.

​Auch die Skischule Adrenalin Lenk unterstützt Kim Aegerter als Sponsor. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg, Kim!

Bewerte diesen Beitrag:
Wochenrückblick 12. - 16. Februar
Wochenrückblick 05. - 09. Februar

Kontakt

Adrenalin Adventure GmbH

Ägertenstrasse 1
CH-3775 Lenk

Fon +41 (0)33 733 37 33
Fax +41 (0)33 733 13 40

Skigebiet Lenk

skiegebiet lenk small